Kreuzschmerzen: Wie sich der Code knacken lässt

Kreuzschmerzen sind mehr als nur eine lästige Beschwerde. Sie sind eine echte Epidemie, die sich immer weiter ausbreitet und mehr Verantwortung für globale Arbeitsbeeinträchtigungen trägt als jeder andere Zustand. Schmerzen im unteren Rücken sind sehr verbreitet und es wird angenommen, dass rund 80% der Menschen in entwickelten Ländern irgendwann in ihrem Leben davon betroffen sind. Laut des American College of Rheumatology leiden zu jedem Zeitpunkt 650 Millionen Personen unter Kreuzschmerzen. Im besten Fall ist dieser Umstand teuer und frustrierend. Im schlimmsten Fall setzt er uns völlig außer Gefecht. Hoffnung besteht jedoch in Form von schonenden und einfachen Schreibtischübungen. Einfache Maßnahmen, die – von Patienten wie Unternehmen ernst genommen – sowohl den Gelenken als auch dem Etat eine sofortige Entlastung verschaffen. Lesen Sie weiter, um mehr über diese wirkungsvollen Heilmittel zu erfahren.
 

Dr. Radha Raman hat sich geweigert, die Schmerzen beim Sitzen länger hinzunehmen.

Als Inhaberin von Oak Street Medical in New Orleans ist es normalerweise Dr. Raman, deren Fokus auf Patienten mit Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck oder einfacher Grippe liegt. Sie hatte nicht damit gerechnet, plötzlich selbst diejenige zu sein, die Hilfe benötigt.

„Ich musste viel sitzen und lernen“, sagt sie in Bezug auf ihre Zeit an der medizinischen Hochschule. Einer sitzenden Lebensweise werden immer und immer wieder negative Auswirkungen auf die Gesundheit nachgewiesen. Neben Gewichtszunahme vermehren sich durch einen sitzenden Lebensstil auch Fälle von Diabetes, Bluthochdruck und hohem Cholesterinspiegel.

Es war eine der weniger bekannten Auswirkungen von Trägheit, die sie letztlich aus der Bahn warf. „Ich habe einen lumbalen Bandscheibenvorfall, ausgelöst durch zu viel Sitzen.“

Der Schaden an ihrer Wirbelsäule verursachte intensive, wiederkehrende Schmerzen im unteren Rückenbereich; eine Qual, die leider viele Millionen Menschen nachvollziehen können.

Kreuzschmerzen sind äußerst verbreitet und es wird angenommen, dass rund 80% der Bevölkerung in entwickelten Ländern irgendwann in ihrem Leben von ihnen betroffen sind. Laut des American College of Rheumatology sind zu jedem Zeitpunkt 9-12% der Bevölkerung, oder 650 Millionen Menschen weltweit, von Kreuzschmerzen betroffen, von denen 23.2% irgendwann in einem Zeitraum von einem Monat die Schmerzen verspüren.

Die School of Medicine der Universität North Carolina stellt fest, dass die ersten schmerzhaften Symptome bereits im Alter von 20 Jahren und häufig vor einem Alter von 40 Jahren auftreten. Kreuzschmerzen sind so verbreitet wie neutral und betreffen Männer und Frauen gleichermaßen, wobei die statistische Tendenz leicht zu  Frauen hin, vor allem zu Schwangeren, überwiegt.

Die Ursachen für Kreuzschmerzen scheinen besonders entweder in einem akuten Trauma, oder, wie im Fall von Dr. Raman, in Gesundheit und Lebensstil begründet zu liegen. Laut des Nationalen Gesundheitsinstitutes ist es bei aufgrund von Traumatisierung auftretenden Kreuzschmerzen zuvor in vielen Fällen zu einer Belastung oder Verstauchung entweder des Muskel- oder Skelettgewebes rund um die Wirbelsäule oder den unteren Rücken gekommen. Diese Vorgänge machen sich für gewöhnlich in Form eines Bandscheibenvorfalls oder einer sich vorwölbenden Bandscheibe, eingeklemmter Nerven oder Schädigungen des die Wirbelsäule stützenden Gewebes durch zu schweres Heben, einen Stoß aufgrund einer fehlenden Treppenstufe oder einen eine Verletzung verursachenden Aufprall bemerkbar.

Liegt die Ursache wiederum im Lebensstil begründet, werden die gleichen Schädigungen weniger ausschliesslich von äußeren Einwirkungen verursacht, als vielmehr von chronischen Konditionen wie zu langem Sitzen, schlechter Haltung, Übergewicht, schwacher und wenig trainierter Kernmuskulatur, schlechter Ernährung oder aktivem wie früherem regelmäßigem Tabakkonsum. Schmerzvolle Symptome reichen pro Vorfall zwischen einigen Tagen Unbehagen bei leichten Fällen bis hin zu lang anhaltenden, chronischen Schmerzen, die das tägliche Leben über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten beeinflussen.

Laut Spine, einem Fachmagazin, das sich der orthopädischen Forschung widmet, haben die Konsequenzen von Kreuzschmerzen auch einen Einfluss auf diejenigen, die nicht unmittelbar von den Schmerzen betroffen sind. Definiert als häufigster Grund für arbeitsbedingte Beeinträchtigungen bei Personen unter 45 Jahren, sind Kreuzschmerzen die teuerste Ursache für Arbeitsunfähigkeit in Bezug auf die Arbeiterunfallversicherung und die mit ihr zusammenhängenden medizinischen Kosten. Es wird angenommen, dass die mit ihnen assoziierten Kosten bezüglich des Produktivitätsverlustes in der Schweiz bei 3.3 Mia Franken liegen, die aktuelle Inflation eingerechnet. Die Kosten für jeden Vorfall sind jedoch umfassender als nur die reinen Gesundheitsausgaben und unmittelbaren Arztkosten. Verbringen die Patienten ihre Tage mit Schmerzen, so bedeuten sie als Angestellte einen Effizienzverlust. In der Schweiz sollen die Kosten für Absenzen aus gesundheitlichen Gründen bei 900 Mio Franken liegen [anciennement: Medical Care hat herausgefunden, dass amerikanische Angestellte zwischen 1996 und 2001 aufgrund von Kreuzschmerzen 149 Millionen Arbeitstage verpasst und damit letztendlich auch die Rentabilität beeinträchtigt haben. Alles in allem wird davon ausgegangen, dass Kreuzschmerzen allein in den USA jährlich Kosten von 28 Milliarden Dollar verursachen..

Mit einer Wiederauftrittsrate von 25-33% innerhalb eines Jahres, nachdem die Patienten zum ersten Mal behandelt wurden, liegt keine Garantie im Erfolg herkömmlicher Heilmittel. Auch in Anbetracht der Tatsache, dass die Einnahme verschreibungspflichtiger Medikamente über einen längeren Zeitraum Nebenwirkungen mit sich bringen und das Suchtpotenzial erhöhen kann sowie auch mit anhaltenden Kosten verbunden ist, werden alternative Heilmethoden immer häufiger untersucht. Mit mangelnder Bewegung als einer der häufigen Ursachen für Kreuzschmerz ist es nicht verwunderlich, dass aktivitätsbasierte Methoden oft zur Vorbeugung und Behandlung von Schmerzen dieser Art sowohl für Zuhause als auch für das Büro vorgeschlagen werden.

„Es geht darum, wie wir auf uns selbst aufpassen,“ so Ronald J. Wisneski, M. D., orthopädischer Chirurg und Spezialist für Wirbelsäulenerkrankungen und -chirurgie am Geisinger Medical Center in Danville, PA. „Wenn Sie Schmerzen haben, entwickeln Sie manchmal eine „Krankheit der Nichtnutzung“. Unsere Körper sind dazu gemacht, genutzt zu werden.“

Akademische Ergebnisse stützen Wisneskis Thesen. Klinische Studien der Universität La Trobe stellten einen beeindruckenden Rückgang der Beschwerden fest, wenn zur Vorbeugung von Kreuzschmerzen regelmäßig leichte Spaziergänge unternommen wurden. Ähnliche Ergebnisse der Universität Tel Aviv kamen zu dem Schluss, dass Gehen sowohl eine Verringerung von Langzeitschmerzen als auch eine Verbesserung in der Bewegungsfreiheit in Intervallen von einem, sechs und 12 Monaten zur Folge hatte.

Ted Forcum, Direktor der Back in Motion Klinik für Sportverletzungen in Beaverton, Oregon, ist der Überzeugung, dass das Gehen vor allem aufgrund der Stärkung der Muskeln der Füße, Beine, Hüften und des Oberkörpers ganzheitliche Vorteile mit sich bringt.

„Gehen erhöht die Stabilität der Wirbelsäule und trainiert die Muskeln, die den Körper in einer aufrechten Position erhalten,“ sagt er. „Gehen verbessert, in Kombination mit regelmäßigem Stretching, die Beweglichkeit, hilft unangenehme Bewegungen zu verhindern und verringert die Anfälligkeit für zukünftige Verletzungen.“ Er fährt damit fort, dass das Gehen zum einen die Knochen stärkt, indem es die Knochendichte erhöht, und zum anderen helfen kann, durch Osteoarthritis entstehende Schmerzen zu lindern. Als finale Empfehlung weist er auf die gewichtsreduzierenden Kräfte des Gehens sowie seinen potentiellen Einfluss auf die Linderung von Rückenschmerzen hin. „Jede regelmäßige Trainingsroutine hilft dabei, ein gesundes Gewicht zu halten, vor allem, wenn man älter wird und der Stoffwechsel sich verlangsamt“, sagt er.

Genau aus diesem Grund begann Dr. Raman ihre Untersuchungen, darüber wie sich ihr Schmerz auf natürliche Weise durch Bewegung lindern ließe. „Das Sitzen und das lange Verbleiben in derselben Position verursachen eine Menge Schmerzen“, sagt sie.  „Ich habe also überlegt, wie ich einen größeren Teil des Tages in Bewegung verbringen könnte. Ich habe das Internet für meine Suche genutzt und bin so auf Schreibtisch-Laufbänder [Lien interne vers les produits] gestoßen.”

Zu erster Bekanntheit hat ihm Dr. James Levine, Mediziner an der Mayo Clinic, verholfen, und seit dem Jahr 2010 hat das Schreibtisch-Laufband auf beeindruckende Art an Bekanntheit gewonnen. Für gewöhnlich gemeinsam mit weiteren Implementierungen für aktive Arbeitsplätze, darunter Fahrradschreibtische, genannt, sind Schreibtisch-Laufbänder dazu konzipiert, Angestellten die Möglichkeit für sportliche Betätigung bei zugleich produktivem Arbeiten zu ermöglichen.

Das Laufband selbst funktioniert wie ein Laufband im traditionellen Sinn, bei welchem die Geschwindigkeit langsam auf das gewünschte Niveau gesteigert wird. Anfängern wird empfohlen, langsam mit dem Training zu beginnen und sich dem von der American Heart Association empfohlenen Level von 10.000 Schritten am Tag, idealerweise unterteilt in gut machbare Intervalle von 90 Minuten, behutsam zu nähern. Kurze Unterbrechungen oder alternative Bewegungen werden empfohlen. Die Idee liegt darin, aktiv zu bleiben, sich wohl zu fühlen und die Gesundheit zu verbessern, ohne dabei ins Schwitzen zu geraten.

Und der Einfluss von Schreibtisch-Laufbändern auf Kreuzschmerzen? Im Fall von Dr. Raman war er revolutionär.

„Es hat meine Rückenschmerzen um 80-90% verringert“, stellt sie fest. „Außerdem habe ich auch eine Gewichtsabnahme bemerkt. Ich nutze es jeden Tag auf der Arbeit. Am Ende des Tages fühle ich mich entspannter und ich schlafe besser. Die Tatsache, dass ich die Geschwindigkeit auf bis zu 0,6 km/h reduzieren kann, ist sehr hilfreich. Ich [schaffe] mindestens 7.000 Schritte am Tag. Zudem gelingt es mir auch, die neue Richtlinie einzuhalten, laut welcher man das Sitzen auf zwei Stunden am Tag beschränken soll.“

Was die Qualität ihrer Arbeit angeht, so hat diese sich laut einer aktuellen Studie der Mayo Clinic tatsächlich von dem Moment an verbessert, in dem sie während der Arbeit begann zu gehen.

Man hat herausgefunden, dass Radiologen bei ihren Untersuchungen um etwa 10% genauer sind, wenn sie sich während der Untersuchung ihrer Patienten auf Geharbeitsplätzen befinden – eine Steigerung von 88 auf 99% – als wenn sie sich in bewegungslosem Zustand befinden. Bestätigt wird dieser Umstand durch eine im Jahr 2015 in Computers in Human Behaviour veröffentlichte Studie, die zu dem Schluss kam, dass „diese Ergebnisse nahe legen, dass Schreibtisch-Laufbänder, zusätzlich zu der Tatsache, dass sie gesundheitliche Vorteile für die Mitarbeiter haben, dank der verbesserten Leistungsfähigkeit der Belegschaft auch für Unternehmen von Nutzen sein können.“ Forscher der Universität Montréal haben festgestellt, dass sich die kognitiven Fähigkeiten bei gehenden Büroangestellten im Vergleich zu denen ihrer sitzenden Kollegen verbesserten.

Jüngste Längsschnittuntersuchungen von LifeSpan, einem weltweit führenden Anbieter von aktiven Arbeitsplätzen, haben die Erfahrungen und Empfindungen von Nutzern von Schreibtisch-Laufbändern untersucht, die diese für mindestens zwei Jahre genutzt haben. Die Befragten, alle mit höherer Berufsausbildung, wurden in 12- und 24-Monats-Intervallen danach befragt, ob sie Vorteile in Bezug auf die Nutzung ihrer Schreibtischlaufbänder feststellen konnten oder nicht. Während der ersten, 12-monatigen Periode bemerkten 89% der Befragten mit der Nutzung in Verbindung stehende, gesundheitliche Verbesserungen, darunter vor allem verringerte Gelenkschmerzen, erhöhte Energieniveaus und Gewichtsabnahmen. 24 Monate nach der Implementierung war der Anteil der Nutzer, die Vorteile festgestellt hatten, auf 95% gestiegen, wobei die Befragten zusätzlich ein verbessertes Blutbild, darunter vor allem bessere Cholesterin-, Glukose und Triglycerid-Werte, nannten.

Die gemeinsamen Vorteile einer verbesserten Gesundheit auf der einen und einer gesteigerten Produktivität am Arbeitsplatz auf der anderen Seite haben Schreibtisch-Laufbänder zu einer verlockenden Gerätschaft in großen und kleinen Unternehmen gemacht, mit Anwendern wie Google, Motorola, Cummins, SalesForce und weitere. Von Implementierungen zur Verbesserung der Corporate Wellness bis hin zu einer Rolle als Kulturträger hat diese Art von Schreibtischen tiefgreifende Auswirkungen auf die Gesundheit und Philosophie ihrer jeweiligen Umgebungen.

Elon Musk’s Solar City begann im Jahr 2014 mit der Einführung aktiver Schreibtische. Laut Carlos Ramirez, Vize-Präsident für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit des Unternehmens, begann die Bewegung mit Bewegung im wortwörtlichen Sinn. „Alle Berichte waren hervorragend“, sagt er. „Unsere Mitarbeiter sind begeistert von der Möglichkeit, zu arbeiten und sich gleichzeitig zu bewegen, also genau das zu tun, wofür ihre Körper gemacht sind. Mitarbeiter, die nur für fünf Minuten am Stück gehen können, fühlen sich gestärkt, wenn sie während Telefonkonferenzen oder bei der Beantwortung von E-Mails gehen können. Sie lieben diese Möglichkeit.“

In Bezug auf die verbesserte Gesundheit hat Dr. Raman nicht nur das Gefühl, ihre Rückenschmerzen gelindert zu haben, sondern den nächsten Schritt für ihr Wohlbefinden gemacht zu haben. So sehr, dass sie Schreibtisch-Laufbänder ihren Patienten auch für das Berufsleben empfiehlt.

„Ich habe vielen Patienten gesagt, dass sie weniger sitzen müssen und habe sogar Papierkram ausgefüllt, um die Arbeitgeber meiner Patienten dazu zu bringen [Schreibtisch-Laufbänder] einzusetzen“, sagt sie. „Ich hoffe, es wird nicht zu lange dauern, bis die Arbeitgeber und Versicherungen die vielseitigen gesundheitlichen Vorteile einer gesteigerten Bewegung am Arbeitsplatz erkennen.“

E-Book Die [r]Evolution des Laufband-Schreibtisches

Die [r]Evolution des Laufband-Schreibtisches

Entdecken Sie das Wie und das Warum des Arbeitens im Gehen

E-Book gratis downloaden

La [r]Évolution du Bureau de Marche

Découvrez la nouvelle façon, plus saine et plus productive, de travailler dans notre e-Book gratuit.

Téléchargez gratuitement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.