Wie und warum ich nun IM GEHEN ARBEITE !

Wenn Sie Ihre Kreativität auf der Arbeit steigern, Ihren Stress verringern, Kalorien verbrennen und mit Leichtigkeit die 10’000 Schritte pro Tag erreichen möchten, gibt es eine Lösung… Im Gehen arbeiten !

Als ich auf einer Geschäftsreise in den Vereinigten Staaten einen befreundeten Ingenieur traf, der während des Arbeitens ging, war – und erlauben Sie mir den Euphemismus – mein erster Gedanke: „Was für eine seltsame Idee“.
Wie war es ihm möglich, auf diese Art und Weise zu arbeiten?

Zur Beantwortung meiner vielen Fragen musste mein Kollege keine der unzähligen Studien zitieren, die auf die Gefahren von stundenlangem Sitzen während des Arbeitens hinweisen. Er musste nicht die ganz offensichtliche Sonderbarkeit dieses Konzeptes in Abrede stellen. Und ebenso wenig musste er auf die offensichtlichen Vorteile für seinen Taillenumfang hinweisen.

L'évolution du bureau de marche image

Nein, er bat mich ganz einfach an seinen Laufband- Schreibtisch und gab mir so die Möglichkeit, mir selbst ein Bild davon zu machen. So stand ich also vor seinem Bildschirm, die Hände auf der Tastatur, und ging mit einer bescheidenen Geschwindigkeit von 2,5km/h und sagte mir immer noch, dass dieser Schreibtisch eine komische Idee sei. Und dann verstand ich es.

Im Nachhinein würde ich sagen, dass es etwa sechzig … Sekunden gedauert hat: Eine Minute, um zu verstehen, dass ich buchstäblich auf der Antwort ging, nach der ich gesucht hatte, ohne mir je bewusst die Frage gestellt zu haben. Eine seltsame Idee, dieser Laufband-Schreibtisch? Sicherlich. Aber eine gute Idee, die mein Leben verändert hat. Eine gute Idee, die auch das Leben meines Freundes auf der anderen Seite des Atlantiks verändert hat, der, seit er aufgestanden ist und im Stehen arbeitet, neben mehr Energie auch weniger überflüssige Kilos hat und dessen Rückenprobleme ebenso der Vergangenheit angehören. Und auch eine gute Idee, davon bin ich überzeugt, die Ihr Leben ebenso verändern wird.

Vielleicht sollte ich mich an dieser Stelle einmal vorstellen. Also, hallo, ich bin Olivier, ein Unternehmer aus den Bereichen Internet und Innovation. Bis vor nicht allzu langer Zeit bestand mein Job, wie bei vielen von Ihnen, die in der tertiären Wirtschaft beschäftigt sind, grösstenteils in einer sitzenden Position vor meinem Bildschirm oder in Besprechungsräumen.

Ich verreise mit dem Auto, mit dem Zug oder mit dem Flugzeug. Kurz gesagt, ein zur Gänze auf das Sitzen ausgelegter Lebensstil, wie das 21. Jahrhundert ihn so gut zu produzieren weiß. Und ein Lebensstil, der mich belastete, ohne dass ich wirklich hätte sagen können, warum.

„Ich fühlte mich, als würde ich aufweichen…“

Ein Leben im Sitzen bedeutet schließlich nicht, dass man absolut keine Bewegung findet. Ich treibe Sport, ziehe zwei- bis dreimal pro Woche meine Turnschuhe an, um an der frischen Luft zu joggen. Ich bin ein aktiver Mensch, weswegen es also das lange Sitzen an meinem Schreibtisch war, das mich belastete. Ich fühlte mich, als würde ich aufweichen.

Wie also lässt sich dieses Bedürfnis nach Bewegung mit meiner per Definition sitzenden Tätigkeit in Einklang bringen? Sie kennen die Antwort bereits: Ich werde nicht laufen, sondern gehen, und das Laufband wird nicht neben meinem Schreibtisch seinen Platz finden, sondern darunter!

Ich war von der Idee begeistert und als ich in die Schweiz zurückkehrte, ließ sie mich nicht mehr los. Ich stellte einige Recherchen zu dem Thema an und stieß hierbei auf das Buch GET UP! Why your chair is killing you and what you can do about it von Dr. James Levine, einem angesehenen Arzt und Forscher an der Mayo Clinic in Minnesota.

Seine Nachforschungen sind aufschlussreich und gehen so weit zu beweisen, dass das Verharren im sitzenden Zustand noch gefährlicher ist als… das Rauchen. Aufzustehen und zu gehen reicht also weit über einfache Fragen nach Produktivität und Wohlbefinden hinaus.

„Eine einfache und zugleich so einzigartige Idee !“

Ich entschied mich mit Begeisterung für die Nutzung eines Laufband-Schreibtisches und habe es bis heute nicht bereut. Und diese Begeisterung, diese einfache und zugleich so einzigartige Idee, muss ich mit meinem Umfeld teilen.

Leider kann ich es nicht wie mein amerikanischer Kollege machen, der mich ganz einfach auf sein Laufband bat. Letztendlich gehe ich von nun an im Büro, ja, vor allem aber arbeite ich und kann nicht die neugierige Menge einladen.

Daher die Idee zum Verfassen dieses E-BooksEs geht darum, meine Begeisterung für eine Innovation, die auf ein echtes Problem reagiert, zu teilen. Es geht darum, auch Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich aus Ihrem Stuhl zu erheben und Ihre Vitalität und Effizienz zu steigern… und das während des Arbeitens. Ebenso geht es darum, alle Fragen zu beantworten, die sich Ihnen in Bezug auf die Umsetzbarkeit einer solchen Idee stellen könnten: dem Gehen während des Arbeitens.

Ich werde also eben das tun, was mein amerikanischer Kollege nicht getan hat: Ich werde wissenschaftliche Studien zitieren. Ich werde die Gefahren des Sitzens und die Vorteile des Gehens erläutern. Und ich werde über das Wohlbefinden und den Taillenumfang sprechen.

Ebenso werde ich das Thema auch aus einer praktischen Perspektive beleuchten: Wie funktioniert das Gehen während des Arbeitens? Kurz gesagt, ich werde die Frage beantworten, die Sie sich wohl seit dem Lesen des Buchtitels stellen: Warum in aller Welt sollte man während des Arbeitens gehen?

Klicken Sie hier um mein E-Book kostenlos herunterzuladen

Ich wünsche Ihnen eine gute Lektüre !

Dieser Artikel wurde in 2’000 Schritten verfasst.

Die [r]Evolution des Laufband-Schreibtisches

Entdecken Sie das Wie und das Warum des Arbeitens im Gehen

E-Book gratis downloaden

La [r]Évolution du Bureau de Marche

Découvrez la nouvelle façon, plus saine et plus productive, de travailler dans notre e-Book gratuit.

Téléchargez gratuitement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.